Schokoladencremetorte

Schokoladencremetorte

Grundsätzlich kann man sagen, es gibt nicht das Rezept für eine Schokoladencremetorte. Man findet viele verschiedene Rezepte dazu.

Klassische Schokoladencremetorte

Allerdings besteht die "klassische" Schokoladencremetorte aus einem Biskuitboden mit einer Schokoladen - Butter - Creme. Meist wird die Torte ebenfalls mit dieser Creme auch bestrichen und dekoriert. Man kann auch die Glasur etwas fester machen und sie somit als Geburtstagstorte dekorieren. Kinder lieben diese Torte, da sie cremig ist und normalerweise durch und durch aus Schokolade besteht. Der Biskuitboden kann hell, aber auch mit Kakaopulver dunkel gemacht sein. Als Dekoration sind Kaffeebohnen für Ton in Ton oder weiße Schokoraspeln als Kontrast wunderbar geeignet.

Mit weißer Schokolade Akzente setzen

Die Creme wird oft auch mit einer Puddingmasse angemacht. Die Cremetorte sollte aber, egal welche Machart, immer gut gekühlt sein, da sonst die Creme zerläuft. Je nach Geschmack kann man sie auch mit Marmelade (auf dem Boden und die Seiten gestrichen) oder mit Früchten, wie Erdbeeren, Kirschen, Himbeeren oder Pfirsichen zubereiten. Mit Kokosraspeln in der Schokoladencreme bekommt sie einen exotischeren Geschmack. Natürlich kann diese Torte auch mit weißer Schokolade gemacht und dunkle Schokolade als Akzente einsetzen werden. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt!

Große Beliebtheit bei Jung und Alt

Unbestritten ist eine Schokoladencremetorte natürlich eine Kalorienbombe, aber dennoch erfreut sie sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt. Vom Geschmack her sollte eine Schokoladencremetorte auf jeden Fall cremig und Schokolade der vorrangige Geschmack sein, egal welche zusätzlichen Zutaten verwendet wurden.

Rezept für Schokoladencremetorte

Für den Teig

  • 4 Eier
  • 150 g Puderzucker
  • 150 g Butter
  • 70 g Mehl
  • 40 g Vanillepuddingpulver
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Für den Schokoladen-Nougat-Teig

  • 5 Eier
  • 100 g Butter
  • 120 g Schokolade
  • 50 g Nougat
  • 50 g Puderzucker
  • 50 g Zucker
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g Semmelbrösel
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Für die Creme

  • 250 ml Milch
  • 30 g Vanillepuddingpulver
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Eigelb
  • 150 g Zucker
  • 1 EL Rum
  • 250 g Butter

Für die Parisiencreme

  • 250 ml Sahne
  • 200 g Zartbitterschokolade

Für die Glasur

  • 250 g Zartbitterschokolade
  • 125 g Butter

 

 

Zubereitung

Für den Teig die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Danach die Butter unterschlagen und nach und nach das Mehl, das Puddingpulver und das Backpulver unterheben. Bei 175°C 40 Minuten in einer Springform (26 cm) ausbacken. Für den Schokoladen-Nougat-Teig die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Zucker zu Schnee schlagen und die geschmolzene Schokolade vorsichtig unterheben. Die Eigelb mit der Butter und dem Puderzucker vermischen und das geschmolzene Nougat vorsichtig unterheben. Anschließen die Nüsse, das Semmelbrösel und das Backpulver zu der Eigelbmasse geben. Den Schokoladeneischnee zuletzt dazugeben. Bei 180°C 40 Minuten in einer Springform (26 cm) backen. Die fertigen zwei Sorten Böden gut auskühlen lassen und jeweils einmal horizontal durchschneiden.

Für die Vanillecreme aus der Milch, dem Puddingpulver und der Mark der Vanilleschote einen Pudding nach kochen und auskühlen lassen. Die Butter mit dem Zucker, dem Rum und dem Eigelb schaumig schlagen und nach und nach der Puddingmasse hinzufügen. Nun die zweite Crememasse zubereiten. Dafür die Sahne aufkochen und die gehackten Schokoladenstücke langsam einrühren. Die Schokoladensahne sollte danach über Nacht im Kühlschrank gestellt werden und am nächsten Tag vor dem Weiterverwenden einma aufgeschlagen werden. Um die Torte zusammenzusetzen beginnt man mit dem Schokoladen-Nougat-Boden. Auf diesen die Hälfte der Vanillecreme geben und den zweiten Biskuitbodendaraufsetzen. Anschließend diesen zweiten Boden mit der Parisiencreme bestreichen und den zweiten Schokoladen-Nougat-Boden darauf legen. Nun die restliche Vanillecreme darauf geben und den letzen Biskuitboden auflegen und gut andrücken.

Die Schokoladenglasur wird hergestellt, indem die Butter und die Schokolade in einem Wasserbad bei mittlerer Hitze unter Rühren geschmolzen werden. Die Glasur über die Torte verteilen und abkühlen lassen.