Eierschecke

Eierschecke

Die Eierschnecke ist ein leckeres Kuchenteilchen und vor allem eine Spezialität aus Thüringen und Sachsen.

Die Eierschnecke- ein Gebäck in verschiedenen Variationen

Es gibt sie in den Varianten Dresdner Eierschnecke und Freiberger Eierschnecke . Durch Schriftsteller wie Erich Kästner und Martin Walser hat sie bereits Einzug in die Literatur gefunden. Beide lobten den Kuchen in ihren Büchern. Die Eierschnecke hat meist eine viereckige, längliche Form. Sie ist aber auch in Tortenform erhältlich.
Sie besteht aus drei Schichten. Die untere Schicht bildet ein Boden aus Rührteig oder Hefeteig. Bei der Dresdner Variante besteht die mittlere Schicht aus einem Quark- Vanillepudding, der mit Ei, Zucker und Milch verrührt wird.

Spezialität aus Ostdeutschland

Bei der Freiberger Variante fehlt der Quark. Stattdessen enthält sie Rosinen und sie ist insgesamt flacher. Die Glasur besteht aus einem Gemisch aus Butter, Zucker und Vanillepudding, dem cremig gerührtes Eigelb untergeschlagen wird. Durch das Backen im Backofen erhält die Eierschnecke ihre goldbraune Oberfläche.

In Ostdeutschland kann man die Eierschnecke sicher in jeder Bäckerei bekommen. Man kann sie auch leicht auf der Hand essen.

Die Eierschecke passt zu jeder Jahreszeit

Am besten schmeckt sie aber selbst gebacken. Hier kann man auch kreativ sein und weitere Zutaten nach eigenen Ideen und eigenem Geschmack hizufügen. Sie passt auch für jede Jahreszeit und jeden Anlass, ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder einfach zu Kaffee und Kuchen am Sonntag Nachmittag.
Auch bei Kindern ist die Eierschnecke sehr beliebt. Das kann man ruhig öfter mal essen. Guten Appetit!

Eierschecke

Eierschecke

Die Eierschnecke ist ein leckeres Kuchenteilchen und vor allem eine Spezialität aus Thüringen und Sachsen.     weiterlesen

Rezept für Eierschecke

Für den Teig

  • 125 g Weizenmehl
  • 25 g Butter
  • 25 g Zucker
  • 10 g Frischhefe
  • 50 ml Milch
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Für die Quarkfüllung

  • 200 g Speisequark
  • 30 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 10 g Weizenmehl
  • 10 g Puddingpulver
  • 20 ml Milch
  • 1 Ei
  • Prise Salz
  • Zitronensaft

Für die Scheckenmasse

  • 350 ml Milch
  • 175 g Butter
  • 175 g Zucker
  • 5 Eier
  • 50g Vanillepuddingpulver
  • Prise Salz

 

 

 

Zubereitung

Für den Hefeteig die Hefe mit der Milch und der Hälfte des Mehles in einer Schüssel zu einem Teig verrühren. Den Teig danach 30 Minuten ruhen lassen, damit der Teig aufgehen kann. Dann die restlichen Zutraten dazugeben und alles gut verrühren. Den Teig abdecken und nochmals 30 Minuten ruhen lassen.

Für die Quarkmasse die Butter flüssig werden lassen und mit dem Quark, dem Zucker, das Mehl, dem Vanillepuddingpulver, der Milch und dem Ei zu einer glatten Masse rühren und eine Prise Salz und etwas Zitronensaft dazugeben.

Den Hefeteig gleichmäßig in eine gefettete Springform verteilen. Den Boden ein paar Mal mit einer Gabel einstechen. Die Quarkmasse nun auf dem Teig verteilen und glatt streichen.

Für die Scheckenmasse 275 ml Milch mit 85 g Zucker zum Kochen bringen. Die übrige Milch mit dem Puddingpulver anrühren und zur Milch geben. Kurz aufkochen lassen und dann vom Herd nehmen. Die Eier trennen und die Butter und die Eigelbe in den noch heißen Pudding geben und gut verquirlen.

Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker zu steifen Schnee schlagen und dabei den Zucker nach und nach unterheben sowie eine Prise Salz dazugeben. Den steifen Eischnee dann unter den warmen Pudding vorsichtig unterheben. Die Scheckenmasse dann auf den Quark geben und gut verteilen.

Die Eierschecke für 20 Minuten bei 190 Grad im vorgeheizten Backofen backen. Nach 20 Minuten die Temperatur reduzieren und bei 160 Grad weitere 20 Minuten backen.

Prüfen, ob die Eierschecke fertig ist, kann man, indem man mit dem Finger leicht auf die Oberfläche drückt. Wenn die kleine Druckstelle wieder verschwindet, kann Eierschecke aus dem Ofen. Anschließend die Eierschecke abkühlen lassen und mit etwas Zucker bestreuen.

Donauwelle Donauwelle

die Donauwelle ist ein klassischer Kuchen aus mehreren Schichten. Bestandteile sind Kirschen, Creme und Schokoladenguss.

Himbeerwölkchen Himbeerwölkchen

ist ein Kuchen mit Himbeeren und Streuseln.

Florentiner Apfelkuchen Florentiner Apfelkuchen

ist eine Apfelspezialität mit Mandeln.

Rumkugel Rumkugel

ist ein klassisches Konfekt, das normalerweise zur Weihnachtszeit gereicht wird.