Rezept für Lübecker-Nuss-Sahnetorte

Lübecker-Nuss-Sahnetorte

Die Lübecker-Nuss-Sahnetorte schmeckt das ganze Jahr und überzeugt mit nussigen, sahnigem Geschmack auf Mürbeteig.

Zutaten für Lübecker-Nuss-Sahnetorte

  • Teig

  • 90 g Mehl
  • 60 g Butter
  • 3 EL Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Fläschchen Mark Vanilleschote
  • 1 St. Eigelb
  • Biskuitboden

  • 110 g Weizenstärkemehl
  • 4 St. Eier
  • 50 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Füllung

  • 50 g Vollmilchkuvertüre
  • 100 g geröstete gemahlene Walnüsse
  • 50 g Zucker
  • 1 Fläschchen Mark Vanilleschote
  • 4 Blatt Gelatine
  • 600 g geschlagene Sahne
  • Dekoration

  • 400 g Marzipanrohmasse
  • Fläschchen Puderzucker
  • 100 ml Sahne
  • 1 TL Zucker
  • 14 St. Walnusshälften
  • 100 g Mandeln
  • 100 g Zucker

Zubereitung

Zubereitungszeit: 45min / Backzeit: 30min bei 170°C (Gesamte Zeit: 75min)
Schwierigkeitsgrad: Mittel
1.
Für den Mürbeteig alle aufgelisteten Zutaten in kaltem Zustand zu einer glatten Masse verkneten. Dann das Mehl vorsichtig unterarbeiten. Den Teig in Folie wickeln und für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Für den Biskuitteig eine Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen und die Butter schmelzen lassen. Das Mehl mit dem Weizenstärkemehl vermischen und durchsieben.
2.
Die Eier, den Zucker und das Salz in einem Wasserbad kurz aufschlagen. Dann herausnehmen und die Masse weiter schaumig schlagen und das Mehlgemisch unterheben. Danach die abgekühlte Butter darunter verteilen. Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170°C 30 Minuten backen. Den fertigen Biskuitboden in der Springform auskühlen lassen.
3.
Den gut gekühlten Mürbeteig ausrollen und einen Boden von 26 cm Durchmesser ausstechen und ebenso in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Ofen bei 160°C 20 Minuten backen. Danach den Mürbeteig aus der Form nehmen und auskühlen lassen. Den Mürbeteigboden dann mit der in einem Wasserbad geschmolzenen Kuvertüre bestreichen.
4.
Den Biskuitboden in zwei sehr ungleiche - einen möglichst dünnen Boden von 1 cm und dem Rest – horizontal durchschneiden. Den dicken Boden auf den Mürbeteigboden legen und einen Tortenring umlegen. Den dünneren Boden rundherum um 1 cm verkleinern. Die Sahne steif schlagen und die Nüsse vorsichtig darunter heben. Die Gelatine auflösen und mit dem Vanillemark und dem Zucker vermengen und etwas von der Sahne dazugeben. Die Hälfte der Masse auf den eingepaßten Boden verstreichen, den dünnen Boden darauflegen und mit der restlichen Sahnemasse bestreichen.
5.
Das Marzipan auf einen Durchmesser von 40 cm ausrollen. Die Torte aus dem Tortenring lösen und gleichmäßig mit der Marzipanmasse belegen und gut andrücken. Die überstehenden Ränder abschneiden. Kurz vor dem Servieren die Sahne mit dem Zucker steif schlagen und die Torte mit Sahnehäubchen dekorieren. Auf jedes Sahnehäubchen eine Walnusshälfte legen.
6.
Zum Schluss das Krokant mit den Mandeln herstellen. Dazu die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett erhitzen. 150g Zucker schmelzen, bis er schöne hellbraune Farbe angenommen hat. Die heißen Mandeln dazu gegeben und alles kurz verrühren. Die Krokantmasse auf Backpapier legen und mit einem geölten Rollholz auf 4 mm ausrollen. Daraus mit geöltem Messer die längliche Dreiecke schneiden und über einen runden, eingeölten Stab legen. Falls der Krokant fest wird, kann er im Backofen wieder weich gemacht werden. Die ausgekühlten Krokantdreiecke eventuell noch mit ein wenig Küvertüre verziehren, austrocknen lassen und auf die Torte verteilen.

Geschmack

Zitronensahnetorte Zitronensahnetorte

Besonders an heißen Tagen besticht die Zitronensahne Torte mit den leicht fruchtig-zitronigen Geschmack. Diese Torte ist sehr beliebt.

Lübecker-Nuss-Sahnetorte Lübecker-Nuss-Sahnetorte

Die Lübecker-Nuss-Sahnetorte schmeckt das ganze Jahr und überzeugt mit nussigen, sahnigem Geschmack auf Mürbeteig.

Moccasahnetorte Moccasahnetorte

Die Moccasahnetorte ist mit Kaffeegeschmack, den man mögen muss. Wer das liebt, weiß diese Torte sehr zu schätzen.