Rezept für Sachertorte

SachertorteSachertorteSachertorte

Die Sachertorte ist eine typisch traditionelle österreichische Torte, die bis über seine Grenzen bekannt ist.

Zutaten für Sachertorte

  • Teig

  • 130 g Butter
  • 125 g 70% Schokolade
  • 50 g Puderzucker
  • 3 EL Rum
  • 7 St. Eier
  • 70 g Mehl
  • 40 g Stärkemehl
  • Glasur

  • 180 g Sahne
  • 125 g 55% Schokolade
  • 1 St. Blatt Gelatine
  • 50 g Butter
  • 300 g Aprikosenkonfitüre
  • l Rum oder Läuterzucker

Zubereitung

Zubereitungszeit: 45min / Backzeit: 60min bei 180°C (Gesamte Zeit: 105min)
Schwierigkeitsgrad: Schwer
1.
Für den Teig die Butter aufkochen und über die gemahlene Bitterschokolade geben und rühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Die Eier trennen und die Eigelbe und den Puderzucker unter die Schokoladenmasse rühren. Danach die Schüssel mit der Masse in ein kaltes Wasserbad geben und sie solange weiterrühren bis sie eine cremige Konsistenz annimmt. Das Mehl mit dem Stärkemehl, dem Kakaopulver und dem Backpulver vermischen. Danach das Eiweiß mit dem Zucker zu einer festen Masse schlagen. Jeweils immer ein Drittel des Eischnees abwechselnd mit der Mehlmischung mit einem Löffel in die cremige Schokoladenmasse vorsichtig unterheben bis eine luftige Masse entsteht Teig in eine Springform von 24 cm Durchmesser füllen. Den Teig bei 180° 60 Minuten im Ofen backen.
2.
Für die Glasur die Sahne kurz aufkochen und über die gehackte Schokolade gießen. Solange rühren bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Danach die aufgelöste Gelatine unterrühren. Nach 5 Minuten die eiskalte Butter in Stückchen nach und nach gut unterheben. Anschließend die Masse solange im kalten Wasserbad lassen bis eine zähe Flüssigkeit entstanden ist. Dabei solle sie ab und zu umgerührt werden. Nachdem der Tortenboden ausgekühlt ist, diesen einmal horizontal durchschneiden und mit Rum oder Läuterzucker durchtränken. Mit heißer, passierter Aprikosenkonfitüre bestreichen und die zweite Tortenbodenhälfte auflegen und leicht andrücken. Nun die Torte mit der restlichen heißen Aprikosenmarmelade tränken und trocknen lassen.
3.
Sobald die Torte vollständig durchgetrocknet ist, kann die Torte mit der Schlokoladenglasur bestrichen werden. Die Torte schmeckt am besten, wenn sie zwei Tage durchziehen kann.

Geschmack

Zitronensahnetorte Zitronensahnetorte

Besonders an heißen Tagen besticht die Zitronensahne Torte mit den leicht fruchtig-zitronigen Geschmack. Diese Torte ist sehr beliebt.

Lübecker-Nuss-Sahnetorte Lübecker-Nuss-Sahnetorte

Die Lübecker-Nuss-Sahnetorte schmeckt das ganze Jahr und überzeugt mit nussigen, sahnigem Geschmack auf Mürbeteig.

Moccasahnetorte Moccasahnetorte

Die Moccasahnetorte ist mit Kaffeegeschmack, den man mögen muss. Wer das liebt, weiß diese Torte sehr zu schätzen.